Antiqueen2

ANTIKING SKETCH BATTLE VOL. I

Unsere Haus- und Hofverrückten von der 104er Gang haben uns mit diesem Entwurf auf eine Idee gebracht: Stifte raus, Sketch Battle.

Zur Auswahl stehen die Begriffe “ANTIKING” und “ANTIQUEEN”, damit ihr uns hier nicht die jahrealten Entwürfe aus eurer aktiven Sprüherzeit zwischen 1992 und 2001 auftischt. Natürlich gibt’s auch was zu gewinnen, das gehört sich so, haben wir im Social-Media-Engagement-Ratgeber gelesen.

Antiqueen

Schickt uns eure Styles bis, ja, bis wann eigentlich, sagen wir einfach bis Ostermontag erstmal bis 30. April (Deadlines sind für Spießer!) an info[a]antiking.de oder klatscht sie uns einfach auf die Pinnwand. Wir posten alle Einsendungen bei Facebook, den Gewinner oder die Gewinnerin bestimmt am Ende die gesammelte Anzahl hochgestreckter Daumen. Der Style mit den meisten Likes gewinnt. Den Trick haben wir übrigens aus dem Youtube-Tutorial zu Facebook-Gewinnspielen. Dort wiederum hat man es sich bei den alten Römern abgeschaut….

Alter, kommst du klar, quatsch nicht rum und sag an, was es zu gewinnen gibt.

Jahaa, ist ja gut, geht schon los. Im Rahmen unserer Limited-Edition, bei der eine Handvoll Künstler eine Reihe Antiking-Shirts gestaltet und an der wir gerade fleißig werkeln, bekommt der Gewinner ein Antiking-Shirt mit seinem Style. Auflage: 1. Absolutes Unikat und in 30 Jahren bestimmt mal so viel wert wie die signierte 1985er Upper-Deck-Rookie-Card von Michael Jordan, mindestens, vielleicht.

Potenzielle Gewinnerinnen müssen jetzt allerdings nicht befürchten, dass sie ihren Triumph dann auf einem zu großen Männershirt tragen müssen. Schließlich haben wir auch Frauenklamotten, in der Art zum Beispiel, oder auch ohne Arme, äh, Ärmel…

Also, zückt die Fine Liner, Copics, Blackbooks oder geht gleich mit den Restkannen vom letzten Auftrag raus an die Hall. Ein Whole Car wäre natürlich auch ziemlich fett, doch das müsst ihr entscheiden, da wollen wir hier zu nix animieren. Aber ja, wär schon geil, zur Not täte es auch T2B oder Panel…

Viel Erfolg.

P.S.: Bevor uns hier jemand die Gleichstellungsbeauftragten von Facebook auf den Hals hetzt, selbstverständlich dürfen auch Frauen ANTIKING malen und Männer ANTIQUEEN. Erlaubt ist, was gefällt.